(+49) 09132 7299899 info@tc66.de
TC Herzogenaurach absolviert erfolgreiche Sommersaison 2017

TC Herzogenaurach absolviert erfolgreiche Sommersaison 2017

Auf eine erfolgreiche Saison können die Mannschaften des TC Herzogenaurach auf der neuen Anlage zurückblicken insgesamt gab es sechs Aufstiege zu verzeichnen, keine der zwanzig gemeldeten Mannschaften steigt ab.
Als besonderen Erfolg darf man sicherlich den Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Landesliga werten. Mit knappen und hart umkämpfen Spielen konnte man sich letztendlich gegen alle Konkurrenten durchsetzen und steigt ungeschlagen in die Landesliga auf. Ein großer Erfolg für die Mannschaft, die in der Vereinsgeschichte noch nie so hoch gespielt hat. Martin Allinger, Jakob Gaber, David Novak, David Wilhelm, Michael Beck, Maximilian Ritter, Fabian Wöhrl und Thomas Le zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und waren nicht von Platz 1 der Tabelle zu verdrängen.
Die Damen, die letztes Jahr in die Bayernliga aufgestiegen waren konnten den Klassenerhalt erreichen, so dass beide Mannschaften im nächsten Jahr als Aushängeschilder sehr hochklassig spielen werden. Die Damen 30 Mannschaft ergänzt die Gruppe, dort wurde die Landesliga ebenfalls gehalten.
Nicht weniger erfolgreich waren im Erwachsenenbereich die Herren 40 I und 40 II, beide dürfen sich über den ersten Platz in ihrer Klasse freuen und steigen somit ebenfalls auf. Die erste Mannschaft steigt die Bezirksklasse auf, die zweiten Mannschaft, die in diesem Jahr neu gemeldet wurde in die Kreisklasse 2. Auch die Herren 30 starteten in diesem Jahr wieder neu durch und konnten gleich den Aufstieg in Bezirksklasse erreichen. Bei den Damen war die zweite Mannschaft im letzten Jahr erst aus der Kreisklasse in die Bezirksklasse aufgestiegen und konnte bereits in diesem Jahr wieder den Aufstieg klar machen. Ab dem Sommer 2018 wird man dann in der Bezirksliga antreten.
Aber auch im Jugendbereich waren die Teams erfolgreich. Die Bambini-Mannschaft belegt einen knappen 2. Platz und war ebenfalls ungeschlagen. Die Knaben schlagen im nächsten Jahr in der Bezirksliga auf und freuen sich über den Aufstieg in die höchste Spielklasse. Die Mädchen belegten am Ende der Saison einen guten Platz im Mittelfeld der Bezirksklasse. Ebenso die Midcourtmannschaft, die sich in der Kreisklasse 1 über einen guten dritten Platz freuen durfte. Auch im Spielbetrieb der Kleinsten bei den Mannschaften U8 und U10 hatte der TC Herzogenaurach Mannschaften gemeldet, die so schon einmal Erfahrungen im Spiel gegen andere Mannschaften sammeln konnten. Nach der Sommerpause dauert es dann nicht mehr lange und die Wintersaison steht vor der Türe, hier schlagen ebenfalls wieder viele Mannschaften für den TC Herzogenaurach auf und es wird viele schöne Spiele geben.

Fabian Wöhrl gewinnt B-Bezirksmeisterschaften

Fabian Wöhrl gewinnt B-Bezirksmeisterschaften

Fabian (zweiter von links) hat als ungesetzter Spieler in einem starkem 66er Feld die B-Bezirksmeisterschaften gewonnen. Im Finale lag er durch einen Sturz gehandicapt schnell mit 0:3 gegen seinen Gegner Christopher Steinmetz vom TC RW Hilpoltstein zurück, konnte den ersten Satz nach großem Kampf aber noch mit 6:4 für sich entscheiden. Den zweiten Satz gewann er dann im Schnelldurchgang gegen seinen immer müder werdenden Gegner mit 6:0 und sicherte sich damit erstmals den Titel des B-Bezirksmeisters. Der Weg ins Finale begann mit einem 6:2 6:2 gegen den an 2 gesetzten Peter Sachs vom TF GW Fürth, und führte dann über M. Meier mit 6:2 6:2 und F. Gössl mit 6:3 6:0 ins Viertelfinale. Dort besiegte Fabian die Nummer 5 der Setzliste, Nils Hauken vom TSV Altenberg mit 6:4 6:4, ehe dann im Halbfinale T. Eckstein von TV 1860 Bad Windsheim, die Nummer 3 der Setzliste, nach mit 1:6 verlorenem ersten Satz aufgab. Dies ist ein weiterer schöner Erfolg für Fabian, nachdem er bereits mit der 1. Herrenmannschaft die Bezirksliga gewonnen hat und damit die TC66 Herren in der nächsten Saison in der Landesliga aufschlagen werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Herren 40 vs. SV Tennenlohe 15:6

Herren 40 vs. SV Tennenlohe 15:6

Herren 40 siegen 15:6 gegen SV Tennenlohe

Am Samstag spielten die Herren 40 des TC66 gegen Tennenlohe. In der ersten Runde gewann Andi Drebinger an Position 6 im Schnelldurchgang gegen seinen überforderten Gegner mit 6:0 6:1. Wesentlich spannender machten es an Position 4 Hans-Ulrich Höhne und an Position 2 Roland Gost. Nach jeweils ausgeglichenen Satzanfängen konnte Hans-Ulrich dann beide Sätze zum 6:3 6:3 gewinnen. Roland gewann den ersten Satz knapp mit 7:6, verlor dann den zweiten Satz mit 1:6, fand dann aber nach einer Regenunterbrechung gut in den Match-Tiebreak, den er leider unglücklich mit 12:14 verlor. Claus Hartmann verlor an Position 5 dann überraschend deutlich mit 3:6 2:6, ebenso überraschend war die klare 2:6 1:6 Niederlage von Rainer Leikard an Position 1. Um die Hoffnung auf einen Gesamtsieg aufrecht zu erhalten, musste Dirk Hamann an Position 3 gewinnen. Gegen einen extrem laufstarken Gegner drehte er das Spiel nach dem mit 4:6 verlorenen ersten Satz mit einem 6:4 im zweiten Satz sowie einem gewohnt nervenstarken Match-Tiebreak mit 10:7 zu einem 6:6 Zwischenstand nach den Einzeln. Dies bedeutete, dass zwei Doppel gewonnen werden mussten. Da Tennenlohe bisher von 9 gespielten Doppeln lediglich eins verloren hatte, gingen alle drei TC66 Doppel von Beginn an konzentriert zur Sache, um die Chance auf den Gesamtsieg zu wahren. Claus & Andi konnten dann doch deutlicher als erwartet das 3. Doppel mit 6:3 6:2 für sich entscheiden. Fast schon zu glatt gewannen Dirk & Hans-Ulrich den ersten Satz im 2. Doppel mit 6:1, während das 1. Doppel mit Rainer & Roland einen erwartet engen ersten Satz zum 7:5 abschloss. Nachdem sich die Tennenloher im 2. Doppel im zweiten Satz steigerten und diesen 6:4 gewannen, konnten Rainer und Roland den zweiten Satz im 1. Doppel mit 6:2 gewinnen, was den TC66 Gesamtsieg sicherstellte. Durch den abschließenden 13:11 Sieg im Match-Tiebreak durch Dirk & Hans-Ulrich im 2. Doppel wurden dann tatsächlich alle 3 Doppel zum 15:6 Endstand gewonnen. Damit dürfte der Klassenerhalt so gut wie gesichert sein.