(+49) 09132 7299899 info@tc66.de
Bambini 12 (I) Spieltag 3

Bambini 12 (I) Spieltag 3

Erste Niederlage für die junge Bambini (I) Mannschaft am 3.Spieltag in der Bezirksliga

Nach dem erfolgreichen Saisonstart unserer Bambini I musste unsere Truppe am 3. Spieltag ihre 1. Saisonniederlage gegen den Meisterschaftsaspiranten TC RW Erlangen akzeptieren. Allerdings wäre auch hier in Bestbesetzung durchaus ein Unentschieden in greifbarer Nähe gewesen. Schon im unmittelbaren Vorfeld des Spieltages ging es „turbulent“ zu. Ursprünglich kontaktierten uns unsere Gegner 36Stunden vor Spielbeginn mit der eindringlichen Bitte den Spieltag kurzfristig zu verlegen, auch über eine Petition beim BTV, da sie möglicherweise aufgrund einer Verletzung nicht in Bestbesetzung antreten könnten. Leider konnten wir derart kurzfristig (nach ~25 Telefonaten und ~ 200 WhatsApp-Nachrichten) keinen Ersatztermin finden, da wir ja nicht nur eine, sondern personaltechnisch gleich immer drei Bambini-Mannschaften im Auge behalten müssen. Letztendlich teilten uns unsere Gegner dann am Vorabend mit, dass glücklicherweise alle Leistungsträger spontan genesen waren und wir am Folgetag regulär spielen dürften. Wie es der Teufel so will, wachte nun unsere Nr.1 und zuverlässigster Punktegarant Tom am Freitag früh mit allergisch verschwollenen Schleimhäuten und Nasennebenhöhlen auf – Corona-Test negativ.

Unsere neue Nr. 2 Benni war glücklicherweise nach ebenfalls einer nächtlichen Schwächeperiode/Magenverstimmung wieder topfit und überzeugte einmal mehr mit mutigem Offensivspiel und einem relativ ungefährdetem 6:4 und 6:1-Sieg.

Unsere Nr. 4 Timmi musste, trotz zahlreicher, üblicherweise sehr wirkungsvoller, taktischer Tipps vom „Tennisfuchs“ Papa seine erste Saisonniederlage im Einzel akzeptieren; gegen seinen spielstarken und ein Jahr älteren Gegner stand am Ende trotz guter Leistung ein 3:6 und 1:6.

Raphi an Position 3 bekam es mit seinem, ihm schon lange bekannten Gegner, einem der Jahrgangsbesten in Bayern zu tun. Leider konnte er seinen Respekt vor dem Gegner nicht vollständig ablegen kann und hatte mit „angezogener Handbremse“ beim 1:6 und 0:6 letztlich keine Chance.

Mangels kurzfristigem Ersatz und drei zeitgleich parallelen Bambini-Spielen musste sich unser sichtlich angeschlagener Tom leider gleich nach Beginn seines Einzels geschlagen geben; hierrüber war er sehr „angefressen“; fit hätte er sicher sehr gute Chance gehabt – gute Besserung; Tom!  Nächsten Freitag bist du wieder topfit!

Zu den Doppeln konnten wir zum Glück Ersatz für Tom organisieren – hierfür vielen Dank an Esther, dass sie so spontan einspringen konnte, obwohl sie eigentlich Ihre Freundin Antonia aus dem Bambini III-Team durch deren Matches coachen und „nicht mit den übermotivierten Jungs“ spielen wollte. Timmi kam die große Ehre zu teil, sich von einer Frau durchs 2.Doppel leiten zu lassen und beide lösten ihre Aufgabe gegen nominal deutlich bessere Gegner hervorragend, hielten bei der 1:6 und 3:6-Niederlage überraschend gut mit und hatten zudem noch sichtlich Spaß dabei. Im 1.Doppel konnte leider Tom´s Ausfall nicht umfänglich kompensiert werden; Benni und Raphi lieferten sich mit Ihren Gegner sehenswerte Ballwechsel, hatten aber in den entscheidenden Momenten das Nachsehen und kamen über ein respektables 2:6 und 3:6 nicht hinaus.

Unterm Strich war gegen derart starke Gegner ohne einen Tom in Bestform nichts zu holen. Wir sind dennoch sehr froh, dass wir diesen „schwierigen“ Spieltag überstanden haben und hoffen, dass wir nächsten Freitag wieder weitere Punkte, dann gegen die ebenfalls spielstarke Truppe aus Rohr, auf dem Weg zum Klassenerhalt sammeln können.

Bambini (I) 2.Spieltag TC Wachendorf

Bambini (I) 2.Spieltag TC Wachendorf

Erneuter Achtungserfolg für die junge Bambini I-Mannschaft in der Bezirksliga

Nach dem erfolgreichen Saisonstart unserer Bambini I mit einem Sieg im „Derby“ gegen den TB Erlangen konnte sich unsere neu formierte, junge Bambini I-Mannschaft auch einen Punkt gegen den derzeitigen Tabellenführer TC Wachendorf erkämpfen. Für diejenigen, die sich fragen, wie ein eher kleinerer Verein wie Wachendorf den Platz an der Sonne in der Bezirksliga behauptet, hier die Antwort – Wachendorf ist eigentlich die ehemalige Jugendabteilung des langjährig sehr erfolgreichen TV 1860 Fürth.
Der Spieltag begann schon vor Beginn der Einzelspiele sehr „turbulent“ – im Vorfeld hatten wir uns sehr gefreut, dass wir ursprünglich mit allen vier Einzelspielen zeitgleich auf Platz 1-4 starten könnten, was an einen Nachmittagsspieltag bei schlechten Wetteraussichten ein enorme Erleichterung ist. Doch dann hat uns der DFB einen Strich durch die Planung gemacht und um Platzkontingente für die Freizeitgestaltung unserer Nationalspieler gebeten. So mussten wir leider zwei Plätze für einen potentiellen Besuch unserer Fußballstars frei halten und konnten nur auf zwei Plätzen beginnen. Letztendlich kamen vom DFB nur zwei Mitglieder des Betreuerstabs und die Jungs haben sich dann auch gleich in die Halle verzogen, während unsere 2. Einzelrunde von einen Unwetter jäh unterbrochen wurde.
In der 1. Einzelrunde musste Neuzugang Benni an Position 2 bei noch angenehmen Witterungsbedingungen gegen seinen konzentriert und weitgehend fehlerfrei agierenden Gegner trotz mutigem Offensivspiels und nach vielen ansehnlichen Ballwechseln eine 1:6 und 4:6 Niederlage akzeptieren.
Standesgemäß erkämpfte unsere Nr. 4 Timmi vor der Regenunterbrechung mit gewohnt überlegt unaufgeregtem Tennis trotz eines schmerzhaften Ausfallschritts und kurzzeitiger Oberschenkelschmerzen in 1.Satz den ersten Einzelpunkt gegen seine 2 Jahre ältere Gegnerin mit 7:5 und 6:2.
Die 2. Einzelrunde wurde kurz nach Beginn der 1. Sätze von einem derart heftig einsetzendem Unwetter unterbrochen, dass die große Terrasse vor der Tennishalle immer noch zu klein war, um die Kinder, die Verpflegung und auch sämtliche Eltern vor den Regenverwehungen zu schützen. Naja, zumindest die DFB-Betreuer in der Halle sind trocken geblieben… Innerhalb kürzester Zeit stand die ganze Anlage unter Wasser und wir konnten nach kurzen Beratungen und den Neukauf einiger „non marking“-Hallentennisschuhe bei einem benachbarten Sportartikelhändler die 2. Einzelrunde glücklicherweise auch in der Halle beenden.
Raphi an Position 3 schaffte es leider diesmal nicht, sich mental gegen seine, ältere und hochmotivierte Gegnerin zu behaupten und musste nach einer respektablen Leistungssteigerung im 2. Satz und einigen hart umkämpften Ballwechseln ein 2:6 und 4:6 akzeptieren.
Eine überzeugende Leistung zeigte wiederrum unsere neue Nr. 1 Tom. Aufgrund seines wuchtigen Aufschlags und Grundlinienspiels kam ihm die Verlegung der Partie in unsere Halle wohl entgegen und er ließ seinem Gegner beim 6:1 und 6:2 keine Chance.
Somit stand es 2:2 nach den Einzeln und wir wollten auf jeden Fall ein Unentschieden erkämpfen. Schwierig war, wie üblich, die Doppelaufstellung – aber da hatten wir das „richtige Händchen“.
Im 1. Doppel zeigten Tom und Benni unterhaltsames Offensivdoppel, konnten viele Ballwechsel mit direkten Volley- oder Schmetterball-Winner zu ihren Gunsten beenden und souverän mit 6:2 und 6:0 gewinnen.
Unser 2. Youngster-Doppel Raphi/Timmi kämpfte aufopferungsvoll und konnte sich beim 3:6 und 3:6 zumindest den Respekt der in diesem Doppel favorisierten Gegner erkämpfen.
Letztendlich hatte sich unsere jüngste Mannschaft in der höchsten Bambinispielklasse dieses Unentschieden redlich verdient. Natürlich sind wir mächtig stolz auf Euch! Wir freuen uns schon auf nächsten Freitag – dann gegen den nächsten Lokalrivalen TC RW Erlangen, hoffentlich bei ruhigerem Wetter…

1. TC66 Spieltag der Bambini12 Mannschaften

1. TC66 Spieltag der Bambini12 Mannschaften

Toller Auftakt für die neu formierte Bambini (I) in der Bezirksliga

Mit einem, in dieser Deutlichkeit nicht zu erwartenden 6:0 Sieg gegen den TB Erlangen startete unser neu formierte Bambini I-Mannschaft in ihre 1. Bezirksligasaison.
Nachdem das Meisterschaft-Team von letzten Jahr altersbedingt vollständig in die Knaben und Mädchen gewechselt ist, standen wir ursprünglich vor der Frage, wie wir mit unseren eigenen Youngsters, welche eigentlich noch Midcourt spielen könnten, sinnvoll in der höchsten Spielklasse bestehen können.
Glücklicherweise konnten wir mit Tom Karger vom TB Erlangen und den Neu-Herzogenaurachern Benjamin und David Irro vom TC Eichstätt drei spielstarke Neuzugänge gewinnen.
In der 1. Einzelrunde überzeugte Neuzugang Benjamin an Position 2 gegen seine ein Jahr ältere und erfahrene Gegnerin von Beginn an mit mutigem Offensiv-Tennis und konnte sich in einem, für die Zuschauer sehr ansehnlichem Match mit 6:4 und 6:4 durchsetzen.
Unsere Nr. 4 Timmi Reinhardt erwischte ebenfalls einen „Sahnetag“ und ließ seinem 2 Jahre älteren, variantenreich agierenden Gegner mit druckvollen Vorhand-Topspins und durchwegs großem Kampfgeist beim 6:2 und 6:0 letztendlich keine Chance.
Auch in der 2. Einzelrunde bekam es Raphi an Position 3 ebenfalls mit einer 2 Jahre älteren Gegnerin zu tun. Nach einer nervösen Anfangsphase von beiden entwickelte sich jedoch zu Raphi´s Vorteil ein von flachen, harten Grundschlägen geprägtes Match, welches Raphi letztendlich relativ glatt mit 6.2 und 6:2 für sich entscheiden konnte.
Die schwierigste Aufgabe hatte wohl unsere neue Nr. 1 Tom Karger zu bestehen. Er musste bei seinem Ex-Verein gegen seine ehemalige Trainingspartnerin antreten. Entsprechend nervös fieberte er schon unter der Woche dem Spieltag entgegen. Spannend verlief dann auch das Match. Im 1.Satz erlaubte sich seine ehemalige Mannschaftskollegin nahezu keine Fehler und Tom musste ein 3:6 akzeptieren. Tom blieb jedoch seiner Strategie der kontrollierten Offensive treu und gewann knapp die umkämpften ersten beiden Spiele im 2. Satz. Nun schlichen sich zunehmend Fehler ins Spiel seiner Gegnerin ein, so dass Tom mit 6:0 und einem 10:3 im Supertiebreak die Oberhand behalten konnte.
In den Doppeln legten die Jungs dann noch einen drauf. Im 1. Doppel zeigten Tom und Benni ein unterhaltsames Offensivdoppel und konnten viele unterhaltsame Ballwechsel mit Volley- oder Schmetterball-Winner zu ihren Gunsten beenden und mit 6:3 und 6:0 gewinnen.
Einen Sieg unseres 2. Youngster-Doppels Raphi/Timmi hatten wir ursprünglich nicht erwartet, jedoch kämpften sich die beiden hochmotivierten Jungs engagiert in dieses Match, so dass sie die zunehmend verunsicherten, älteren Kontrahentinnen mit 7:5 und 6:2 besiegen konnten.
Letztendlich hatte unsere jüngste Mannschaft in der Bambini-Bezirksliga diesen tollen Einstand verdient. Wir sind mächtig stolz auf Euch! Weiter so!

Bambini 12 (II) mit guter Laune nach Hause

Die Bambini ll des TC66 hat am 11.Juni ihr erstes Medenspiel in dieser Saison bestritten. Es ging gegen den CaM Nürnberg und wir waren am Marienberg zu Gast.
Die Mannschaft tritt ein schweres Erbe an, denn sie muss in der Bezirksklasse 1 antreten, obwohl alle SpielerInnen aus der letzten Saison aufgrund ihres Alters nicht mehr spielen können.
Entsprechend schwer war auch das Spiel gegen die 1. Bambini Mannschaft des CaM. Agastya, David, Jules und Emil haben bravourös gekämpft – doch die Gegner waren einfach zu stark. Einzig Jules konnte in einem packenden Match seinen Gegner nervenstark mit 6:7 6:1 10:6 besiegen. Auch seine Teamkameraden haben toll gespielt und ihr Bestes gegeben, auch wenn es zum Sieg nicht gereicht hat.
In den Doppeln haben Agastya mit David und Jules mit Emil noch einmal alles versucht, doch auch hier mussten sie sich der gegnerischen Leistung geschlagen geben.

Somit fuhren wir mit einer 1:5 Niederlage, nach einer stärkenden Pizza aber trotzdem mit guter Laune nach Hause. Ein toller Kampf Jungs-weiter so!