(+49) 09132 7299899 info@tc66.de
Erste Niederlage für die junge Bambini (I) Mannschaft am 3.Spieltag in der Bezirksliga

Nach dem erfolgreichen Saisonstart unserer Bambini I musste unsere Truppe am 3. Spieltag ihre 1. Saisonniederlage gegen den Meisterschaftsaspiranten TC RW Erlangen akzeptieren. Allerdings wäre auch hier in Bestbesetzung durchaus ein Unentschieden in greifbarer Nähe gewesen. Schon im unmittelbaren Vorfeld des Spieltages ging es „turbulent“ zu. Ursprünglich kontaktierten uns unsere Gegner 36Stunden vor Spielbeginn mit der eindringlichen Bitte den Spieltag kurzfristig zu verlegen, auch über eine Petition beim BTV, da sie möglicherweise aufgrund einer Verletzung nicht in Bestbesetzung antreten könnten. Leider konnten wir derart kurzfristig (nach ~25 Telefonaten und ~ 200 WhatsApp-Nachrichten) keinen Ersatztermin finden, da wir ja nicht nur eine, sondern personaltechnisch gleich immer drei Bambini-Mannschaften im Auge behalten müssen. Letztendlich teilten uns unsere Gegner dann am Vorabend mit, dass glücklicherweise alle Leistungsträger spontan genesen waren und wir am Folgetag regulär spielen dürften. Wie es der Teufel so will, wachte nun unsere Nr.1 und zuverlässigster Punktegarant Tom am Freitag früh mit allergisch verschwollenen Schleimhäuten und Nasennebenhöhlen auf – Corona-Test negativ.

Unsere neue Nr. 2 Benni war glücklicherweise nach ebenfalls einer nächtlichen Schwächeperiode/Magenverstimmung wieder topfit und überzeugte einmal mehr mit mutigem Offensivspiel und einem relativ ungefährdetem 6:4 und 6:1-Sieg.

Unsere Nr. 4 Timmi musste, trotz zahlreicher, üblicherweise sehr wirkungsvoller, taktischer Tipps vom „Tennisfuchs“ Papa seine erste Saisonniederlage im Einzel akzeptieren; gegen seinen spielstarken und ein Jahr älteren Gegner stand am Ende trotz guter Leistung ein 3:6 und 1:6.

Raphi an Position 3 bekam es mit seinem, ihm schon lange bekannten Gegner, einem der Jahrgangsbesten in Bayern zu tun. Leider konnte er seinen Respekt vor dem Gegner nicht vollständig ablegen kann und hatte mit „angezogener Handbremse“ beim 1:6 und 0:6 letztlich keine Chance.

Mangels kurzfristigem Ersatz und drei zeitgleich parallelen Bambini-Spielen musste sich unser sichtlich angeschlagener Tom leider gleich nach Beginn seines Einzels geschlagen geben; hierrüber war er sehr „angefressen“; fit hätte er sicher sehr gute Chance gehabt – gute Besserung; Tom!  Nächsten Freitag bist du wieder topfit!

Zu den Doppeln konnten wir zum Glück Ersatz für Tom organisieren – hierfür vielen Dank an Esther, dass sie so spontan einspringen konnte, obwohl sie eigentlich Ihre Freundin Antonia aus dem Bambini III-Team durch deren Matches coachen und „nicht mit den übermotivierten Jungs“ spielen wollte. Timmi kam die große Ehre zu teil, sich von einer Frau durchs 2.Doppel leiten zu lassen und beide lösten ihre Aufgabe gegen nominal deutlich bessere Gegner hervorragend, hielten bei der 1:6 und 3:6-Niederlage überraschend gut mit und hatten zudem noch sichtlich Spaß dabei. Im 1.Doppel konnte leider Tom´s Ausfall nicht umfänglich kompensiert werden; Benni und Raphi lieferten sich mit Ihren Gegner sehenswerte Ballwechsel, hatten aber in den entscheidenden Momenten das Nachsehen und kamen über ein respektables 2:6 und 3:6 nicht hinaus.

Unterm Strich war gegen derart starke Gegner ohne einen Tom in Bestform nichts zu holen. Wir sind dennoch sehr froh, dass wir diesen „schwierigen“ Spieltag überstanden haben und hoffen, dass wir nächsten Freitag wieder weitere Punkte, dann gegen die ebenfalls spielstarke Truppe aus Rohr, auf dem Weg zum Klassenerhalt sammeln können.