(+49) 09132 7299899 info@tc66.de
Jun18(II) – seid stolz auf euch!

Jun18(II) – seid stolz auf euch!

Jun18 (ll) – TSV Ammerndorf II

Am 3. Spieltag der Junioren II durften wir auf unserer Anlage den TSV Ammerndorf II begrüßen.
Da auch die Juniorinnen ein Heimspiel hatten, konnten wir auf nur 2 Plätzen starten und Noa und Leon begannen ihre beiden Einzel.
Leon hatte seinen Gegner von Anfang an gut im Griff und konnte seine kraftvollen Schläge erfolgreich einsetzen. Sein Zweisatzsieg war in einem souveränen Spiel mit 6:2 und 6:1 nie gefährdet.
Nachdem Leon sein Einzel beendet hatte, war bei Noa grade erst der erste Satz zu Ende, den er leider mit 4:6 an seinen Gegner abgeben musste. Somit wurde entschieden, die beiden letzten Einzel gleichzeitig zu starten, um im Zeitplan zu bleiben. Somit gingen auch Fin und Len auf den Platz und stellten sich ihren Gegnern.
Fin hatte leichte Anlaufschwierigkeiten (ob das wohl an einem langen Fussball-EM-Abend vom Vortag lag???) und sah sich in Rekordzeit einem 1:6 im ersten Satz gegenüber. Nachdem er aber mit Cola und Breze versorgt wurde, war er fit und voll da wie eh und je, und konnte seinem Gegenüber zeigen, welches Tennis er spielen kann. Genau wie der Gegner im 1. Satz, fegte nun Fin seinerseits über den Gegner hinweg und bescherte ihm ein 6:1 im zweiten Satz. Somit musste der Tiebreak für die Entscheidung sorgen. Doch auch hier ließ Fin in gewohnter Manier nichts anbrennen und konnte das Spiel mit 10:4 für sich entscheiden.
Len hatte wenig Schwierigkeiten (vielleicht hatte er weniger Fussball geguckt?), war von Anfang an da und ließ seinem Gegner keine Chance überhaupt ins Spiel zu kommen. Mit einem schnellen 6:1 und 6:0 konnte er sich beeindruckend durchsetzen und das Match für sich entscheiden.
Noa machte es – wie mittlerweile schon von ihm gewohnt – wieder spannend. Nachdem er den ersten Satz nach knapp einer Stunde Spielzeit mit 4:6 verloren hatte, konnte er im zweiten Satz die entscheidenden Punkte machen und den Satz im Tiebreak 7:6 gewinnen. Den Matchtiebreak hatte er dann wieder souverän im Griff und konnte diesen mit 10:4 für sich verbuchen. Nach einer Spielzeit von fast 3 Stunden (!!!!) hat er seinen bisherigen Einzel-Rekord von letzter Woche (2,5 Std.) sogar noch einmal überboten. Eins können wir festhalten: an der mentalen Einstellung, dem Siegeswillen und dem Kampfgeist fehlt es Noa nie!

Nachdem die Einzel also mit 4:0 für uns verbucht werden konnten, waren die Doppel eine entspannte Angelegenheit. Fin und Leon hatten im Einserdoppel anfangs noch etwas zu kämpfen, konnten den Satz jedoch mit 7:5 für sich entscheiden. Der zweite Satz ging dann mit 6:1 deutlich an unsere Nummer 1 und 2. Len und Noa gaben im Zweierdoppel eine konstant souveräne Vorstellung und konnten das Match mit 6:2 und 6:2 deutlich für sich entscheiden.

Somit konnten wir wieder einen ungefährdeten 6:0 Sieg nach Hause bringen und den erfolgreichen Tag entspannt beenden. Jungs – ihr macht das spitze und schlagt euch bei den Junioren 18 mit euren 13-14 Jahren wirklich hervorragend! Wir sind gespannt wo euch das am Ende der Medenrunde hinführt. So oder so – seid stolz auf euch!