(+49) 09132 7299899 info@tc66.de

Erfolgreich starteten die Mannschaften des TC66 Herzogenaurach in die neue Tennisfreiluftsaison.
Die 1. Herrenmannschaft konnte in der Bezirksliga mit einem 14 zu 7-Sieg starten und zeigte vor heimischem Publikum tolle Spiele. Mit den beiden Neuzugängen Michael Beck und Maximilian Ritter hat sich die Mannschaft in diesem Jahr noch weiter verstärkt und lies dem Gegner vom TV 1860 Fürth II wenig Chancen. Bereit aus der ersten Runde der Einzel ging der TC 66 mit einer 4:2-Führung heraus und konnte diese dank der Siege von Jakob Gaber und Maximilian Ritter in der zweiten Runde weiter ausbauen. Mit einer komfortablen 8:4-Führung starteten die sechs Herren in die Doppelrunde und mussten für einen Sieg nur noch ein Doppel gewinnen. David Novak und Maximilian Ritter, sowie Michael Beck und Karel Luhan setzten sich im Doppel gegen die Spieler aus Fürth durch. Lediglich Jakob Gaber und Florian Schmitt mussten sich im 3. Satz im Super-Tiebreak mit 9:11 geschlagen geben. Mit dem 14:7 Sieg zum Saisonauftakt haben die Herren schon einmal einen guten Grundstein gelegt, den es nun gilt im Laufe der Saison weiter auszubauen.
Ihre guten Leistungen weiter ausbauen wollen auch die Spieler der Herren 2, die ebenfalls in die neue Saison gestartet sind. Mit einem glatten 21:00 Sieg gegen den TC Neustadt/Aisch 3 gelang ein Auftakt nach Maß. Sowohl alle Einzel, als auch alle Doppel wurden deutlich gewonnen und der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Bereits am kommenden Wochenende steht das nächste Spiel gegen den TC Weisendorf auf dem Programm und es bleibt abzuwarten, ob der positive Trend so fortgesetzt werden kann.
Auch die Jugendmannschaften starteten erfolgreich in die neue Saison. Die Knaben durften auswärts beim SC Uttenreuth 2 zum ersten Spiel der Saison antreten und überzeugten dort bei den Spielen. Bereits nach den Einzeln stand es 6:2 für die Jungs aus Herzogenaurach und es galt für einen Sieg noch eines der beiden verbleibenden Doppel zu gewinnen. Hannes Thiel und Robin Reichrath nahmen sich dies in Doppel Nummer eins zu Herzen, ebenfalls wie Maximilian Zenger und Philipp Höhne. Beide Doppel wurden klar und deutlich gewonnen, so dass es zu einem 12:2-Endstand kam.
Die Mädchen 14 traten zum ersten Spiel zu Hause in Hauptendorf an und erkämpften sich ein 7:7 unentschieden. Franziska Höhne konnte an 1 ihr Spiel gewinnen, Ronja Madison und Luna Böttcher verloren ihre Einzel knapp. Malia Chan musste im letzten verbleibenden Einzel hart kämpfen, setzte sich aber am Ende mit 6:2, 4:6 und 12:10 gegen ihre Kontrahentin aus Neunkirchen am Brand durch. Im Doppel mussten sich Luna Böttcher und Malia Chan dann geschlagen geben, doch Franziska Höhne und Ronja Madison sorgten mit einem 6:3 und 6:2-Sieg für den 7:7 Entstand.